Skip to main content

Frühlingsblumen basteln

Frühlingsblumen lassen sich sehr schnell, einfach und mit wenig Material zusammenbasteln. Auch Kleinkinder können dabei sehenswerte Erfolge erzielen, wobei die helfende Hand eines Erwachsenen natürlich nicht gänzlich fehlen sollte. Es gibt für das Basteln von Frühlingsblumen die verschiedensten Rezepte; hier soll eine leicht handhabbare Methode beschrieben werden, die sich insbesondere in der Zusammenarbeit mit Kindern immer wieder bewährt hat. Es werden dafür zunächst folgende Materialien benötigt: Eierkartons, bunter Draht oder Pfeifenreiniger, Fingerfarben. Als Werkzeug ist lediglich eine herkömmliche Bastelschere zur Hand zu nehmen.

Aus den Eierkartons werden zunächst die zwischen den Eiermulden herausragenden Spitzen ausgeschnitten. Diese lassen sich dann ganz einfach in die bevorzugte Blütenform zuschneiden. Kleiner Tipp: Die Tulpenform gelingt meist am besten. Aber wie bei allen Arbeitsschritten sind natürlich der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Letzteres gilt besonders für das nun folgende Bemalen der Blüten. Mit der Fingerfarbe verwandelt sich der spröde, graue Karton in eine leuchtend bunte Frühlingswonne.

Nachdem die Farbe getrocknet ist, sind die Blüten bereit, auf ihre Stiele gesetzt zu werden. Dafür muss zunächst an der Unterseite der Blüte ein kleines Loch gebohrt oder gestochen werden. Ein Stück Draht wird sodann am oberen Ende verdreht, so dass es sich an dieser Stelle verdickt. Von oben schiebt man den Draht mit der dünnen Seite zuvorderst durch das Loch hindurch. An der Übergangsstelle zwischen Stiel und Blüte sollte der Draht noch einmal verdreht werden, damit es auch richtig hält.

Wenn man auf diese Art einige Blumen zusammen hat, lässt sich daraus leicht ein ganzes Beet erstellen. Verschiedene Materialien sind für eine solche Erweiterung denkbar und passend. Besonders realistisch wird es, wenn man, anstatt die Drahtstiele in Styropor oder ähnliches zu stecken, wiederum einen Eierkarton verwendet. Die kleinen Mulden lassen sich mit echter Erde auffüllen, die Drahtstiele steckt man ganz einfach in die Spitzen.
Als Erweiterung dieser Basisversion lassen sich auch als stilisierte Fruchtknoten klei