Direkt zum Inhalt

Mobile mit Naturmaterialien

Eine hübsche Dekoidee ist ein Mobile aus Naturmaterialien. Man kann es der Jahreszeit entsprechend gestalten und damit Wohnräumen neuen Schwung geben. Bevor Sie Materialien zusammentragen, vergewissern Sie sich des vorhandenen Platzes für das Mobile. Soll es beispielsweise von der Decke hängen oder im Fenster? Das Mobile braucht Platz um sich etwas bewegen zu können, deshalb sollten Sie die horizontalen Elemente mit Bedacht aussuchen.


Benötigt werden als erstes die formgebenden Querelemente. Hierzu sind trockene Äste und Zweige gut geeignet, eventuell auch ohne Rinde. Für einfache Mobiles, etwa mit vier Anhängern reichen ein etwas größeres und zwei kleinere Elemente aus. Je mehr Verästelungen Ihr Mobile haben soll, desto mehr solcher Zweige benötigen Sie. Die untersten sollten dabei die kleinsten bzw. kürzesten sein.

Als Verbindungen zwischen den Querelementen untereinander und den Anhängern eignen sich weiche Fäden wie Wollfäden und Garne. Je dünner diese sind, desto unauffälliger werden sie im Gesamtbild wirken.

Der Wahl der Anhänger sind kaum Grenzen gesetzt, nur zu groß und schwer sollten sie nicht sein. Infrage kommen kleine Tannenzapfen, getrocknete Blätter, Holzperlen, Holzschnitzereien, Wollbommeln, Federn, Strohsterne, getrocknete Früchte wie Orangenscheiben und ähnliches. Achten Sie bei der Zusammenstellung auf gleichgewichtige Materialien, da sonst das Mobile wie auf einer Pendelwaage zu einer Seite verzogen ist.

In einem ersten Schritt legen Sie die Materialien der Reihenfolge nach so vor sich hin, wie das Mobile später aussehen soll. Beginnen Sie nun etwas Faden am obersten Zweig mittig zu verknoten, sodass dieser nicht verrutscht. Ein Tropfen Kerzenwachs kann helfen den Knoten zu fixieren. Sicherer, aber auch aufwendiger ist es den Zweig vorher an den Verbindungsstellen zu durchbohren. An jedem Ende dieses Zweiges befestigen Sie weitere gleichlange Fäden. Diese Fäden wiederum werden mittig an den nächsten zwei Zweigen verknotet. Die Enden der Zweige erhalten nun je einen neuen Faden. Ein ganz einfaches Mobile wäre damit fast fertig, es fehlen nur vier Anhänger, die an jedem Fadenende angebracht werden. Nun muss das Mobile noch am Bestimmungsort montiert werden.

Babys haben auch an ganz einfachen Mobiles Freude. Federn, die über ihnen hin und her schwingen sind tolle Beobachtungsobjekte und leicht in Bewegung zu halten. Für die Anbringung an Bettchen oder Wickelkommode sind im Handel richtige Mobilehalter für diesen Zweck zu erwerben.