Direkt zum Inhalt

Leuchtende Sterne

Schritt 1 Sterne Basteln:

Größere Kinder oder Erwachsene zeichnen auf Tonkarton einen großen Stern. In den Stern wird nochmals ein Stern gemalt, der exakt an den anderen Stern angepasst ist, damit eine Art Sternrahmen entsteht. Der Sternrahmen sollte in etwa eine Dicke von ein bis zwei Zentimetern haben. Dann wird das innere des Sterns herausgeschnitten

Schritt 2 Sterne Basteln:

Nun wird der enstandene Sternrahmen auf Pergamentpapier geklebt und und das Pergamentpapier am äußeren Rand abgeschnitten. Nun können auch Kleinkinder mit helfen. Der Stern wird zunächst mit der Pergamentseite nach oben auf eine glatte Oberfläche gelegt. Benötigt werden nun transparentes Bastelpapier und durchsichtiger Kleber. Am besten ist es, wenn für Kleinkinder ein paar bunte Streifen des Transparentpapiers vorbereitet werden. Denn nun sind die ganz Kleinen an der Reihe und dürfen das Transparentpapier in lauter kleine Schnipsel zerreißen. Auch Seidenpapier oder sonstiges durchsichtiges Bastelpapier kann verwendet werden. Das Zerreißen macht den Kindern natürlich besonders viel Spaß.

Schritt 3 Sterne Basteln:

Der nächste Schritt ist das Aufkleben der bunten Papierschnipsel. Die Papierteile werden einzeln genommen, mit Kleber versehen und auf die Pergamentseite des vorbereiteten Sternes geklebt. Dabei dürfen sich die Ränder der Papierschnipsel gerne überschneiden. Der Fantasie der Kinder sind hier keine Grenzen zu setzen. Das Aufkleben der schönen bunten Teilchen macht den Kindern viel Freude und schult gleichzeitig deren Feinmotorik. Mama und Papa dürfen natürlich gerne beim Aufkleben helfen. Wenn der Stern kurz ins Licht gehalten wird, sieht man, wo eventuell noch transparente Papierstückchen fehlen. Wenn die ganz Kleinen nicht allzu viel Geduld haben, können große Kinder und Erwachsene ja dabei helfen, die Bastelarbeit zu Ende zu bringen. Ist jede Lücke ordentlich verklebt, ist der Stern fertig. Nun können natürlich noch mehrere Sterne gebastelt werden. Die beste Wirkung zeigen die Sterne, wenn sie mit dem Sternrahmen zum Betrachter hin an einer Fensterscheibe befestigt werden. Wenn die Sonne scheint oder die Straßenlaternen abends angehen, kann das entstandene Kunstwerk betrachtet werden. Die transparenten aufgeklebten Papierteile strahlen bei Lichteinwirkung miteinander um die Wette.