Direkt zum Inhalt

Basteln Windlichter Weihnachten

Schritt 1 Basteln Windlichter Weihnachten
Für das erste Windlicht benötigt man neue Wäscheklammern. Die Wäscheklammern werden zunächst in ihre Einzelteile zerlegt. Dazu wird die Metallspange herausgenommen und die einzelnen halben Wäscheklammern werden gesammelt. Nun werden die Wäscheklammern bemalt. Am besten nimmt man dazu Plakafarbe. Man kann die Wäscheklammern, wenn sie getrocknet sind auch noch mit Klarlack lackieren, dann leuchten sie schön.

Schritt 2 Basteln Windlichter Weihnachten
Nun werden die einzelnen Bügel in ein Viereck gelegt und an den Enden verleimt. Dann wird eine neue Schicht Wäscheklammern aufgelegt, bis ein Turm entsteht. So hat man in Windeseile ein schönes Windlicht gebastelt. Am besten setzt man so an die 10 Reihen übereinander. Dann hat das Windlicht die richtige Höhe. In die Mitte kommt ein Teelicht und das Windlicht ist fertig.

Schritt 3 Basteln Windlichter Weihnachten
Eine andere Methode ein wunderschönes Windlicht zu basteln ist das Formen aus Ton. Dazu besorgen sie sich Ton aus dem Bastelgeschäft. Sie brauchen noch Holzstäbchen und Holzgabeln zum Verstreichen des Tons. Haben Sie keinen Brennofen zu Verfügung, nehmen Sie am besten roten Ton, der sieht, wenn er getrocknet ist, schöner aus. Nun formen Sie rechteckige Platten. Dazu können Sie ein Nudelholz verwenden. Diese Platten werden aufeinander gesetzt und zu einem runden Gefäß geformt. Innen müssen die Platten verschmiert werden, damit sie zusammenhalten. Am besten benutzt man dafür die Holzgabeln und Holzstäbchen. Wenn man noch etwas Wasser hinzunimmt, verschmiert sich der Ton am besten.

Schritt 4 Basteln Windlichter Weihnachten
Nun kommt ein Apfelausstecher zum Einsatz. Stechen Sie aus dem runden Gefäß mit dem Apfelausstecher Löcher aus. Das geht ganz einfach und die Löcher haben so die richtige Größe. Aber passen sie auf, dass Sie nicht zu viele Löcher ausstechen, sonst hält das Gefäß nachher nicht mehr. Nun lassen sie das Windlicht mehrere Tage trocknen. Wenn Sei einen Brennofen zur Verfügung haben, bestreichen Sie das Windlicht mit Keramikfarbe und brennen es im Ofen. Da es ja aber nicht wasserdicht zu sein braucht, ist Brennen nicht unbedingt erforderlich. So haben Sie ein wunderschönes Windlicht gebastelt.