Get Adobe Flash player

buttinette

buttinette Textil-Versandhaus GmbH
Der Fachhandel für Bastelbedarf, Stoffe, Wolle und vielen Ideen zum Thema Basteln

Startseite

Gardinen nähen

Gardinen nähenGardinen nähen (abnähen) Anleitung

Schritt 1 Gardinen nähen:
Messen Sie Ihre Fenster ganz genau ab. Wichtig ist dabei vor allem die Breite der Fenster sowie die Höhe.

Schritt 2 Gardinen nähen:
Wählen Sie den passenden Stoff aus. Dies kann ein ganz normaler Stoff sein, der Ihnen aufgefallen ist, es gibt aber auchspezielle Gardinenstoffe, meist in Überbreite, so dass die Breite letztendlich als Länge verwendet werden kann. Das hat den Vorteil, dass man bei breiten Fenstern den Stoff nicht stückeln muss.

Schritt 3 Gardinen nähen:
Schneiden Sie nun den Stoff zu. Je nachdem, welchen Faltenwurf Sie wünschen, muss der Stoff natürlich dementsprechend zugeschnitten werden. Je breiter die Gardine wird, desto mehr Falten bekommt man. Es empfiehlt sich, die Gardinen mindestens in doppelter bis dreifacher Breite des Fensters zuzuschneiden.

Schritt 4 Gardinen nähen:
Nun müssen die Stoffteile zunächst versäubert werden, um eventuelles Ausfransen zu vermeiden. Wenn man über eine Overlock-Maschine verfügt, näht man damit einfach einmal komplett rundherum. Besitzt man nur eine normale Nähmaschine, versäubert man die Kanten einfach mit Zick-Zack-Stich.

Schritt 5 Gardinen nähen:
Nun werden die Kanten der Gardinen umgenäht. Dazu werden zuerst alle Stoffkanten einmal oder zweimal, falls man die vorher versäuberten Kanten dennoch verstecken möchte, umgebügelt und mit Stecknadeln fixiert. Anschließend wird alles knappkantig abgesteppt.

Schritt 6 Gardinen nähen:
Zu guter letzt muss noch das Gardinenbandangebracht werden. Dazu das Band an der oberen Kante so feststecken, dass noch etwa 1cm der Gardine übersteht. Dadurch wird das Gardinenband verdeckt. Schließlich wird das Gardinenband auf den Stoff genäht, indem beide Kanten des Bandes knappkantig festgesteppt werden.

Schritt 7 Gardinen nähen:
Nun kann die Gardine mit Hilfe des Gardinenbandes gekräuselt werden. Das hat den Effekt, dass die Gardine nie völlig glatt und faltenfrei hängt. Dazu muss man einfach an den dafür vorgesehenen Bändern ziehen, bis die Gardine die gewünschte Breite und Kräuselung erreicht hat.

Schritt 8 Gardinen nähen:
Nun müssen nur noch die Gardinenhaken in die dafür vorgesehenen Schlaufen des Gardinenbandes eingehakt werden und schon kann die Gardine aufgehängt werden.