Get Adobe Flash player

buttinette

buttinette Textil-Versandhaus GmbH
Der Fachhandel für Bastelbedarf, Stoffe, Wolle und vielen Ideen zum Thema Basteln

Startseite

Basteln mit Papier

Beim Basteln mit Papier denkt man sofort an Origami. Dies ist eine alte japanische Papierfaltkunst, die bei uns sich großer Beliebtheit erfreut. Aber ein praktischer Nutzen ist auch dabei, so können Figuren zu einem bunten Mobile oder zu einem farbenprächtigen Blumenstrauß zusammengestellt werden. Man kann jede Art von Papier verwenden, welches faltfest ist und sich nicht dehnt. Das Basteln von Fensterbildern aus Tonpapier und Tonkarton sind modern und bei Jung und Alt beliebt. Ganz nach Saison und Jahreszeit lassen sich die Fenster gestalten. Besonders zur Weihnachtszeit sieht man überall bunte Weihnachtsmotive. Der Vorteil dieser Bastelarbeit ist, dass es viele Anleitungsbücher gibt, die einen immer aufs Neue inspirieren.

Aber auch das Basteln eines Windrades gelingt leicht. Das wird gebraucht: Papier, ein 20 Cent Stück, Bleistift, Lineal, Malstifte, Blumendraht, Nadel, zwei Perlen, ein kleiner Stock und eine Schere. Man zeichnet ein Quadrat in der Größe 15 mal 15 Zentimeter auf festes Papier. Nun wird es ausgeschnitten und bunt bemalt. Mit dem 20 Cent Stück einen Kreis in die Mitte zeichnen. An allen vier Ecken diagonal bis zum Kreis schneiden. Die vier Ecken zur Mitte biegen. Mit einem Stück Blumendraht das Stockende umwickeln. Eine Perle auf den Draht stecken. Jetzt das Papier durch die Löcher auf den Draht spießen und noch eine Perle als Abschluss aufsetzen. Den restlichen Draht ganz umbiegen und abschneiden.

Auch Grußkarten lassen sich schnell basteln. Dazu nimmt man Tonkarton und schneidet ihn in gewünschter Größe zu. In der Mitte wird er gefaltet und mit einer Scherenspitze unter leichtem Druck entlang gefahren. So entsteht eine saubere Faltlinie. Die Karte kann nun individuell gestaltet werden und ist somit immer ein Unikat. Mit Wellpappe lassen sich ebenfalls schöne Arbeiten herstellen. Ob die Wellen senkrecht oder waagerecht verlaufen, bleibt jedem selbst überlassen. Es empfiehlt sich, Wellpappe mit einem Schneidemesser zu schneiden, damit die Rundungen sauber und exakt sind. Serviettenringe aus Wellpappe sehen besonders schön aus. Sie werden aus einem Rechteck, 14 mal 2,5 Zentimeter, hergestellt. Die Streifen werden zu einem Ring gedreht, wobei die Enden etwa 1 Zentimeter übereinandergeklebt werden. Mit ein wenig Glitzerfarbe oder Metallteilchen dekoriert, lassen sie den Tisch festlich aussehen.